< Hervorragende Leistung von Wolfgang zum Berge
03.09.2018 Von: Gaby Lauer

Clubmeisterschaften 2018


Unsere Clubmeister sowie Zweit- und Drittplatzierte

Clubmeisterschaften im Golf Club Tietlingen

 Anfang September standen wie immer die Clubmeisterschaften auf dem Terminplan – und es gab einige Überraschungen. Doch der Reihe nach.

 Die Vorbereitungen liefen schon einige Zeit vorher auf vollen Touren. Das Wetter war gut angesagt und die Meldeliste füllte sich allmählich zu einem großen Teilnehmerfeld.

58 Herren und 16 Damen traten letztendlich zum 2-tägigen Zählspiel an. So konnten die Meisterschaften wieder einmal bei sehr guter Beteiligung und sehr guten Bedingungen stattfinden. Der Platz befand sich in einem guten Zustand, trotz der großen Trockenheit.

 Der erste Tag bei den Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren verlief erwartungsgemäß. Die Kandidaten um den Thron befanden sich in der Spitzengruppe. In engem Abstand sammelte sich dahinter der erweiterte Kreis der Clubspieler.

Es führte nach der ersten Runde bei den Damen Marleen Kohn vor Dr. Stefanie Hahn und Djong-Seon Winkler.    

Bei den Herren ging nach der ersten Runde Florian Kohn in Führung vor Konstantin Kottke und Christian Bergmann.

 Wie auch in den vergangenen Jahren gab es nach der ersten Runde einen Cut. Dieser lag bei 101 Schlägen. Insgesamt gingen 30 Herren und 10 Damen in die zweite Runde am Sonntag.

 Nach diesen 2 Runden stand Renate Könn als Clubmeisterin der Seniorinnen vor Dr. Stefanie Hahn und Heidi Wolff-Lubczyk fest. Clubmeister der Senioren wurde Hagen Teuber vor Jürgen Biester und Bernd Frank.

Jugendclubmeister wurde Alexander Löwe vor Jonas Lehmberg.

Die 6 Damen und 13 Herren, die nach dem 2. Cut weiterhin um die Meisterschaft kämpften, mussten dann am Nachmittag in die dritte Runde starten.

Clubmeisterin wurde Marleen Kohn vor Renate Könn und Dr. Stefanie Hahn.

Clubmeister wurde Konstantin Kottke vor Florian Kohn und Daniel Kohn.

Hervorzuheben sind die Leistungen von Philip Pfeiffer und Nils Brodersen, die als Zweitmitglieder lediglich für ihr Handicap an diesen Meisterschaften teilgenommen haben.

Philip spielte in der dritten Runde eine 8 unter Par und Nils eine Runde mit 9 unter Par.